Image

Image-Broschüre

Ist eine Image-Broschüre noch zeitgemäß?

Betrachten wir zunächst den Ursprung der Image-Broschüre.

Zitat, Angela Bittner – Die Imagebroschüre:

“Die Kombination von Image und Broschüre entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Unternehmen begannen, professionell zu kommunizieren, wozu auch gedruckte Selbstdarstellungen gehörten. Sie waren über Jahrzehnte die unbestrittenen Vorzeigeprojekte der Unternehmenskommunikation. Sie vermittelten als Informations- und Imageträger den ersten Eindruck und eröffneten einen repräsentativen Zugang zum Unternehmen.”

Ein klares JA.

Eine Image-Broschüre ist noch zeitgemäß. Trotz der Schnelllebigkeit unserer Medien ist sie noch immer ein wertvolles Tool in der Unternehmens-Kommunikation. In dieser besonderen und übergeordneten Broschüre stellt sich ein Unternehmen, ein Verein oder eine Institution/Organisation vor. Betrachten wir dieses Thema aus der Sicht des- oder derjenigen, die in sich mit einer Image-Broschüre repräsentiert sehen wollen. Also aus der Sicht unseres Kunden.

Von Vorteil ist,

… dass Sie sich ein Auftraggeber zuvor Gedanken über die eigene Unternehmensidentität machen (muss), sonst wäre kein effektives Briefing an uns möglich.

Fragen Sie sich: Was soll Ihre Broschüre leisten?

Versuchen Sie sich diese Frage so ehrlich wie möglich zu beantworten. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe hinein. Legen Sie selbst fest wie Ihre Broschüre wirken soll.

Zielgruppe/n im Fokus

Wichtig ist, dass Ihr Kunde, Ihre Kundin, Ihre Zielgruppe im Mittelpunkt stehen. Eine Image-Broschüre dient dazu Ihrer Zielgruppe ein eindeutiges Bild vom Unternehmen, dem Verein oder der Organisation zu vermitteln. Denn Sie stellen sich, Ihr Unternehmen vor. Dabei ist es wichtig dem Kunden aufzuzeigen, welchen Nutzen Sie ihm/ihr bringen. Beachten Sie welche Werte Sie vermitteln möchten. Ihre zentrale Botschaft sollte klar erkennbar sein.

Die Image-Broschüre ist ein Basis-Instrument

In ihr sind Ihre Produkte, Ihre Leistungen sowie die wichtigsten Aspekte Ihrer Unternehmensphilosophie zusammengefasst. Sie kann als reines Informationsdokument funktionieren. Oder man möchte ein bestimmtes Projekt/Produkt präsentieren. In jedem Fall muss sie zielgenau kommunizieren, mit gestalterischem Anspruch. Mit Ihrer Image-Broschüre wird Ihr Unternehmen bestmöglich dargestellt. Ihre Zielgruppe/n werden angesprochen. Die Erstellung einer solchen Broschüre ist mit Aufwand verbunden, sie erfordert strategisches, aber auch visionäres Denken. Das funktioniert im Print und digital.

Digital oder analog ?

Wir bevorzugen beides. Digital ist eine Image-Broschüre für den schnellen Informationsbedarf ideal. Die digitale Version gerät allerdings meist schnell in Vergessenheit, deshalb sollte sie auch gedruckt werden und nicht „nur“ digital im Internet erscheinen. Die crossmediale Version ist sicher eine gute Lösung. Denn ergänzend bietet eine gedruckte Version viele Vorteile, die man nicht unterschätzen sollte. Ihre Kunden halten etwas zum (Be-)Greifen in ihren Händen. Bei der gedruckten Versionen bevorzugt man in der Regel ein hochwertiges Papier und das steht für Qualität und Langlebigkeit. Eine weitere gute Eigenschaft von gedruckten Image-Broschüren ist eine bessere Lesbarkeit. Sind sie qualitativ und hochwertig produziert werden sie eher aufbewahrt und landen nicht so schnell im Papierkorb.

Fazit: Setzen Sie – neben der digitalen Version – auch auf eine hochwertige Image-Broschüre. Dieses Kommunikationsmodul ist noch immer ein „Werbe-Klassiker“. Die Konzeption und Realisierung erfordert Kreativität, gestalterisches Knowhow und Erfahrung mit Produktionspozessen, dafür gibt es individuelle Rezepte. Unternehmenspublikationen sollte man von Beginn an gezielt planen, umsetzen und vermarkten.

Image-Broschüre “Finkenrech”


Petra Stricker

Petra Stricker - Diplom Designerin

Kommentar

Schreibe einen Kommentar