Die Biosphäre_formart culture

Die Biosphäre

Unser jüngstes „Kind“

Gleich Anfang 2022 stand die Ergänzung einer bestehenden Logo-Familie durch eine weitere Wort-/Bildmarke mit dem Namen – Die Biosphäre – auf dem Plan.

Die Biosphäre

Die Logo-Familie des Saarpfalz-Kreises wurde bereichert: „Die Biosphäre“.

Anlass ist die Veröffentlichung „10 Jahre UNESCO-Anerkennung Biosphärenreservat Bliesgau“, die in diesem Frühjahr erscheint.

Das Buch zieht Bilanz zu den „biosphärischen“ Entwicklungen seit dem Jahr 2000, geht ein auf die Evaluierung durch die UNESCO 2019 und gibt einen Ausblick auf die Aktivitäten in der kommenden Dekade. Es ist die erste Publikation, die das neue Logo trägt.

Die Wort-/Bildmarke dokumentiert die weitgehend flächenmäßige Übereinstimmung der Biosphärenregion mit dem Saarpfalz-Kreis als Biosphärenkreis und die hieraus resultierenden engmaschigen Beziehungen. Das Markenzeichen wird vom Saarpfalz-Kreis zukünftig verwendet, um fallweise und zielgerichtet auf diese Besonderheit hinzuweisen.

Wie definiert sich das Biosphärenreservat Bliesgau?

… es liegt im südöstlichen Bereich des Saarlandes und umfasst ca. 14% seiner Gesamtfläche. Die zum Biosphärenreservat gehörenden Flächen liegen größtenteils im Saarpfalz-Kreis und zu einem kleineren Teil im Regionalverband Saarbrücken. In der Umgebung befinden sich die Städte Saarbrücken, Homburg, Zweibrücken und Saargemünd. Blieskastel, St. Ingbert sowie die Gemeinden Kirkel, Gersheim, Mandelbachtal und Kleinblittersdorf liegen komplett im Gebiet des Biosphärenreservates, die Stadt Homburg nur teilweise.

Was macht den Bliesgau als Biosphärenreservat weltweit einmalig?

… mit einer stattlichen Bevölkerungsdichte von 311 Einwohner pro km² liegt er über dem Bundesdurchschnitt. Im Vergleich zu den anderen deutschen Biosphärenreservaten ist er für einen ländlichen Raum relativ stark verdichtet.

Die bestehenden Logos

Logo-Referenzen von formart culture

Logo-Familien

Neues Logo – Messe Bexbach 2022


Petra Stricker

Petra Stricker - Diplom Designerin

Schreibe einen Kommentar